Hatschi!

Frau krank im Bett

Hände waschen

Erkältungsviren tummeln sich auf Gegenständen wie Türklinken oder Haltegriffen in öffentlichen Verkehrsmitteln. Wasche dich daher so bald wie möglich die Hände, um die Krankheitserreger loszuwerden. Dabei kommt es auf die richtige Technik an: Seife die Hände mindestens 20 Sekunden lang ein – am besten mit Flüssigseife – und spüle den Schaum gründlich unter fließendem Wasser ab. Um die Viren nicht über die Mund- und Nasenschleimhäute zu verbreiten, solltest du außerdem darauf achten, die Hände vom Gesicht fernzuhalten.

Regelmäßige Bewegung

Bewegung an der frischen Luft trägt zur Stärkung des Immunsystems bei. Da man dabei automatisch tiefer durchatmet, wird der Körper mit mehr Sauerstoff versorgt. Ein kleiner Spaziergang ist für junge Mütter mit ihrem Neugeborenen ideal, um die Abwehrkräfte zu stärken.

Ausgewogene Ernährung

Eine abwechslungsreiche Ernährung ist vor allem im Winter besonders wichtig, um einer Erkältung vorzubeugen. Obst und Gemüse enthält viele Vitamine und wertvolle Mineralstoffe, die dem Körper dabei helfen, ein starkes Immunsystem aufzubauen. Paprika, Brokkoli, Spinat und Orangen sind reich an Vitamin C, das vor einer Erkältung schützt.

Ausreichend Erholung

Im Schlaf kann sich der Körper regenerieren und Abwehrkräfte aufbauen. Du solltest daher ausreichend schlafen, auch wenn deine Kleinen dich oft davon abhalten. Gönne dir Ruhepausen und Entspannung, um gesund zu bleiben und den Körper nicht zusätzlich zu belasten. Auch in der Schwangerschaft solltest du versuchen, Stress so weit als möglich zu vermeiden. Stress macht dich anfälliger für eine Erkältung, weil das Immunsystem geschwächt wird.

Gut lüften

Auch wenn es draußen kalt ist, solltest du die Wohnräume in den Wintermonaten regelmäßig lüften. Durch den Luftaustauch bleiben die Erkältungsviren, die sich in der Luft sammeln, nicht im Raum. Außerdem werden die Mund- und Nasenschleimhäute durch die befeuchtete Luft vor dem Austrockenen geschützt. Es empfiehlt sich, drei Mal am Tag für etwa 10 bis 15 Minuten zu lüften und frische Luft in die Wohnräume zu lassen.

Falls du dennoch eine Grippe oder Erkältung erwischt, solltest du dich schonen. Gehe zum Arzt, wenn du dich nach ein paar Tagen nicht besser fühlst, um die Ursache der Erkrankung abzuklären.