Schwanger und fit!

Franziska macht eine Übung

Trainingsempfehlungen in der Schwangerschaft

Vorbei ist die Zeit, in der man glaubte, Sport während der Schwangerschaft sei für Kind und Mutter gefährlich - Studien behaupten mittlerweile sogar das Gegenteil: Schwangere, die sportlich aktiv sind, leiden seltener unter schwangerschaftsbedingten Beschwerden. Unabhängig davon, ob eine Frau schon davor regelmäßig Sport betrieben hat, wird (die richtige) Bewegung sogar empfohlen. Moderates Training hilft nicht bloß der Mutter gesund zu bleiben und sich auf die Geburt vorzubereiten, sondern kann auch positive Effekte auf das heranwachsende Kind haben.

Warum also die Unsicherheit?

Neben den offensichtlichen Vorteilen, wie der Vorbeugung zu großer Gewichtszunahme, wirkt sich die Bewegung positiv auf die Sauerstoffversorgung von Kind und Mutter aus, mindert Rücken- und Beckenschmerzen und senkt sogar das Risiko von Geburtsverletzungen. Obwohl diese positiven Effekte nachgewiesen sind, hält die Angst davor, dem Kind zu schaden, viele werdende Mütter davon ab, Sport zu betreiben.

Neugierig geworden wie es weitergeht? Den ganzen Artikel findest du in der aktuellen Ausgabe des Mutter Kind Box Magazins. Falls du bereits registriert und angemeldet bist, klicke hier um weiterzulesen. Ansonsten registriere dich einfach und lies das Mutter Kind Box Magazins in Zukunft völlig kostenlos!