Zähne zeigen

Baby lächelt

Kinderzähne richtig pflegen


Besondere Pflege

Bereits die Milchzähne brauchen eine gründliche Reinigung und Pflege. Sie dienen als Platzhalter für die (hoffenltich lang) bleibenden 2. Zähne und sollten daher gesund und kariesfrei gehalten werden. Während die Zahnpflege deines Kindes bisher wahrscheinlich du übernommen hast, machen ab dem 3. Lebensjahr die Kleinen meist ihre ersten eigenen Putzfversuche. Du solltest aber in jedem Fall - und zwar bis ins Schulalter hinein - die Zähne deines Kindes gründlich nachputzen.

Wenn dein  Kind einmal nicht Zähne putzen will, geht die Welt nicht gleich unter: Mach keinen Druck oder droh gar mit Bestrafung, sonder versuche stattdessen, dein Kind spielerisch zu motivieren. Etwa, indem du dir gleichzeitig die Zähne putzt oder dir von deinem Kind mal helfen lasst. So macht die Zahnpflege garantiert Spaß. Empfehlenswert sind außerdem kleine Sanduhren, die anzeigen wie lange die Zähne geputzt werden sollen - ca. 2 Minuten.

Neben der gründlichen Pflege der Zähne solltest du auch auf eine (zahn) gesunde Ernährung deines Sprösslings achten. Das heißt also: möglichst wenig Süßigkeiten und klebrige Speisen, Fruchtsäfte und gesüßte Tees. Diese enthalten viel Zucker und der ist eine der Lieblingsspeisen, der in unseren Mundhöhlen und speziell im Zahnbelag lebenden Bakterien. Diese Bakterien, die übrigens mit dem Speichel übertragbar und somit ansteckend sind, bauen Zucker rasch zu Säure ab, die den Zahnschmelz schädigt und in Folge zu Karies, also Zahnfäule, führen kann.

Kinderzähne zeigen

Sobald die Kinder ab ca. zweieinhalb Jahren ein vollständiges Milchzahngebiss haben, solltest du mit deinem Kind regelmäßig auch den Zahnarzt aufsuchen. Dieser untersucht nicht nur das Gebiss deines Kindes, sondern gibt auch Auskunft über die Zahnpflege, die richtige Haltung der Zahnbürste, wie und vor allem wie lang die kleinen Milchzähne geputzt werden müssen.

Bei manchen Kindern fallen die ersten Milchzähne noch vor dem 6. Geburtstag aus. Meist sind dies die Schneidezähne im Ober- und Unterkiefer, wobei sich die neuen Zähne mit dem Nachwachsen bis zu eineinhalb Jahren Zeit lassen können. Gelegentlich kann es beim Zahnwechsel zu Unregelmäßigkeiten kommen. Wenn ein Milchzahn besonders fest sitzt, schiebt sich der neue Zahn vor den alten. Dies ist zwar keine Tragödie, aber der Zahnarzt sollte trotzdem aufgesucht werden.