Urlaub in der Schwangerschaft

Schwangere am Strand

Urlaub mit Babybauch planen


Die medizinische Infrastruktur im Urlaubsland

Die Krankenhäuser einiger Länder sind vielleicht nicht die allerbesten. Oder es gibt keinen Arzt in dem Ort, in dem du dich aufhalten wirst. Auch wenn deine Schwangerschaft bestens verläuft, ergreife alle Vorsichtsmaßnahmen und fahrean einen Ort, an dem du dich vom medizinischen Standpunkt aus gesehen eher beruhigt fühlst.

Vorsichtsmaßnahmen am Urlaubsort

Achte besonders auf die Hygienebedingungen, auf deine Ernährung, sowie auf das Wasser, das du trinkst (selbst auf das, mit dem du dir die Zähne putzt!), und dies besonders, wenn du dich in Risikoländer begibst.

Im Fall von Durchfall nimm die maximale Menge an Flüssigkeit durch Wasser aus einer verschlossenen Flasche zu dir: ein starker Flüssigkeitsentzug kann sowohl für den Fötus als auch für dich selbst sehr schädlich sein.

Eine andere Vorsichtsmaßnahme: Nimm nie ein Medikament ohne ärztliche Verordnung ein und lass dir nie Medikamente verschreiben, ohne vorher gesagt zu haben, dass du schwanger bist.

Schließlich, auch wenn du dich selbst in Hochform fühlst sag zu dir selbst, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt wäre den ganzen Tag auf den Beinen zu sein. Lege Ruhepausen ein und bleib wachsam!

Krieg den Stechmücken

Da die Stechmücken für die Übertragung vieler Infektionskrankheiten verantwortlich sind, denke daran, dich vor ihnen zu schützen, aber keinesfalls mit einem Insektenschutzmittel (in deinem Zustand schädlich). Ziehe also Moskitonetze vor, Bekleidung, die den Körper gut abdeckt, usw.

Wenn du trotz deiner Vorsichtsmaßnahmen gestochen werden solltest, wende hautberuhigende Cremen und Antiseptika an (aber nur die, die für Schwangere erlaubt sind).

Wann ist die ideale Reisezeit?

Ab dem 4. Monat sind die Risiken einer Fehlgeburt nicht mehr so hoch, und vor allem fühlst du dich in Hochform (die Übelkeit ist zumeist endlich verschwunden!). Das zweite Quartal ist daher eine gute Periode um zu verreisen.
Aber es besteht, wenn es dir gut geht, kein Hinderniss auch später noch zu verreisen. Du darfst nur nicht vergessen, dass du dich zu diesem Zeitpunkt bereits in einem Zustand geringerer Mobilität befindest. Und dann, ist es ratsam nicht zu weit von zu Hause wegzufahren: man kann nie wissen, ob dein Baby sein Nasenspitzchen ein bisschen früher als vorgesehen herzeigen möchte!

Wissenswertes: Nachsehen lohnt sich! Denk daran deine Reiseversicherungspolizze nochmals durchzulesen und zu überprüfen, ob eine Schwangerschaft nicht einen Ausschluss für eine Kostenübernahme darstellt. 
Nimmt dich die Airline mit? Manche Fluglinien haben im Hinblick auf den Transport von Schwangeren spezielle Bestimmungen.

Kategorie: