Sicherheit im Haushalt - Teil 2

Mutter mit Kind im Pool

Vorsicht heiss


Verbrennungen

In manchen Räumen des Hauses besteht besondere Verbrennungsgefahr: in der Küche, dem Esszimmer, dem Badezimmer. Sei besonders vorsichtig bei:

  • Steckdosen
  • heißem Kaffee
  • der Friteuse
  • dem Bügeleisen
  • Feuerquellen
  • schlecht isolierten Heizgeräten
  • dem Gartengrill
  • heißen Herdplatten
  • der Sonne (die Haut der Kleinen erleidet schneller als wir Verbrennungen durch die Sonne)

Hitzschlag

Starkes Fieber ohne Anzeichen einer Infektion, eventuell Schweißausbrüche,  Flüssigkeitsverlust oder sogar ein Koma. In weniger als einer Stunde kann sich die Situation zuspitzen, obwohl du doch nichts falsch machen wolltest, dein Baby „nur“ der prallen Sonne ausgesetzt hast, im verschlossenen Auto oder im Kinderwagen, bei hochgestelltem Verdeck, oder es war lediglich zu stark zugedeckt. Du darfst nie vergessen, dass Babys besonders empfindlich gegenüber extremen Temperaturen sind, gegenüber Wärme genauso wie Kälte.

Wissenswertes

  • Wenn dein Kind einen Hitzschlag erlitten hat, musst du es entkleiden. Bade es in 35° warmem Wasser, wenn es kein Fieber hat. Bring es ins Krankenhaus, wenn andere Symptome auftreten.
  • Stelle das Babybett niemals in die Nähe des Heizkörpers, dann musst du dir auch nicht verzweifelt die Frage stellen, warum das Baby Fieber hat.

Die Sonne

Sei vorsichtig mit der Sonne bei deinem Baby: die Sonne kann Verbrennungen, aber auch Austrocknen verursachen, ganz zu schweigen von Hitzschlag oder, langfristig gesehen, Hautkrebs.

Wissenswertes

  • Vermeide die Sonneneinstrahlung in der Mittagszeit, die Gebirgssonne, Hitzeperioden während des Tages, auch unter dem Sonnenschirm.
  • Schütze die Haut des Babys, verwende eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor, zieh dem Kind leichte Kleidung an und achte auch immer darauf, einen Sonnenhut zu verwenden!
Kategorie: