Sex nach der Geburt

Wie beim ersten Mal

Wann kommt die Lust zurück?

"Normal" gibt es in all dieser Zeit eigentlich nicht. Viele Ärzte raten 4-6 Wochen zu warten bis man wieder Sex hat. In dieser Zeit bildet sich die Gebärmutter zurück und die Wunden können in Ruhe verheilen. Wegen der Keimgefahr solltet ihr während des Wochenflusses an Kondome denken! Sobald ihr dann wieder Lust aufeinander spürt solltet ihr euch hier auch nicht einbremsen lassen. 

Du fühlst dich in deinem neuen Körper (noch) nicht so wohl? Du spürst keine Lust auf Sex nach all der Anstrengung und der Arbeit mit dem Baby? Deine Brüste werden zumeist durch die Milch gespannt sein – sage deinem Partner wenn du dort nicht berührt werden willst. Bei einer anfänglichen Trockenheit der Scheide helfen Gleitmittel. Baue es doch einfach aktiv ins Liebesspiel ein. Viele Paare empfinden die Sexualität nach der Entbindung intimer, zärtlicher und gefühlvoller. Eines gilt aber immer: Lass dich nicht drängen. Erst wenn du wirklich bereit bist macht es auch beiden wieder Spaß.

Wie verändert sich die Vagina nach der Geburt?

Bei einer natürlichen Geburt wurde die Vagina einer großen Belastung ausgesetzt. Aber keine Sorge sie wird deshalb nicht "ausgeleiert" sein. Wir bei einem dehnbarem Gummiband, zieht sie sich dann auch wieder zusammen. Du kannst das mit Rückbildungsgymnastik oder Liebeskugeln unterstützen. Beim Sex wird dein Partner den Unterschied (innerlich und äußerlich) nicht merken. 

Neue Rollenverteilung – auch im Bett?

Das Kind fordert jetzt die volle Aufmerksamkeit beider Elternteile ein. Manchmal wissen Männer nicht wie sie sich in dieser Situation verhalten sollen. Rückzug ist da meist ein sehr üblicher Schritt. Man(n) will die Frau ja nicht verletzen. Wähle Positionen, die wenig Druck auf derzeit schmerzempfindliche Stellen ausüben. Bestimme den Rhythmus des Liebesspieles und zeige ihm wie weit er gehen darf.  Lasst eurer Fantasie freien Lauf!