Muttersein - ein Gefühlschaos

Gefühlschaos | MutterKindBox

Es ist OK dein "altes Ich" auch mal zu vermissen

Wie fühlst du dich? Aufgeregt, müde, erschöpft? Manchmal brauchst du einfach nur eine Umarmung. Jemand der dir sagt, dass alles in Ordnung ist. Alles wird gut.

Das Muttersein gleicht einer Achterbahnfahrt. Es ist aufregend und immer geht es rund. Erst fühlst du dich schuldig, dann siegreich. Dann wieder so müde, dass du nicht weißt wie du die Energie zu einem Lächeln aufbringen sollst. Lass dir eines gesagt sein. Das ist in Ordnung.

Es ist in Ordnung, dass du dich nach dem Tag sehnst, an dem du endlich wieder in Ruhe eine Dusche nehmen kannst. Einfach duschen ohne Spielzeug und Snacks mit ins Bad zu nehmen, um dein Kleines währenddessen zu beschäftigen. Ohne sich sorgen zu machen, ob auch wirklich keine gefährlichen Gegenstände herumliegen, während du dir nur ein paar Minuten Zeit für dich selbst nimmst.

Es ist auch in Ordnung – wenn auch etwas lästig – sein Kind schreien zu hören, wenn man kurz nicht da sein kann.

Es ist okay, dass du gerne durchschlafen willst, aber trotzdem sofort aufspringst, wenn dein Baby mitten in der Nacht einen Mucks macht.

Es ist normal, dass du dir wünschst wieder Makeup und normale Kleidung zu tragen. Und nicht immer nur in Yoga-Hosen herumlaufen zu wollen.

Es ist in Ordnung, dass du abends keine Kraft hast, um deiner Familie vernünftiges Essen zu kochen.

Es ist okay sich zu wünschen, dass ständige quengeln endlich aufhört. Eines Tages wirst du dieses Gefühl gebraucht zu werden vermissen.

Es ist normal, dass du das Haus verlassen willst, um das Chaos nicht mehr sehen zu müssen. Genauso ist es auch in Ordnung, dir Zeit zu nehmen aufzuräumen, während sich der Nachwuchs selbst beschäftigt.

Es ist absolut in Ordnung dein „altes Ich“ bevor du Mutter warst zu vermissen. Die Unabhängigkeit und gleichzeitig das Unverständnis wer du ohne dein Baby überhaupt warst. Oder was du ohne dein Kleines machen würdest.

Du bist eine Frau und eine Mutter. Du hast Träume und Ziele für deine Familie, aber auch Träume nur für dich allein. Und das ist gut so.

Es ist okay sich ab und zu am Ende zu fühlen. In der Sekunde, in der dein Schatz deine Hand nimmt und sagt „Mami. Du bist die beste Mami!“ weißt du das alles gut ist. Und es wird immer gut sein. Diese Momente werden dich daran erinnern.