Keine sexy Vaterrolle

Paar im Bett

Was Mann beim Sex nach der Geburt beachten sollte

Vom körperlichen Standpunkt aus gesehen ist eine Frau im Allgemeinen, gleich nach der Geburt eines Kindes noch nicht bereit, ihre sexuelle Aktivität rasch wieder aufzunehmen. Was die Psychologie betrifft, wird ihre Aufmerksamkeit in den Tagen und Wochen nach der Geburt auf Ihr Baby konzentriert sein.

  • Was die Episiotomie betrifft (Dammschnitt), kommt alles in den meisten Fällen nach 2 Wochen wieder in Ordnung.
  • Eine neue Schwangerschaft ist rasch wieder möglich. Es ist daher unbedingt notwendig ein Verhütungsmittel zu verwenden, um eine neue Schwangerschaft zu vermeiden.
  • Wenn die Frau stillt, kann es sein, dass sie beim Geschlechtsverkehr „trocken“ ist. Ein in der Apotheke gekauftes Gleitmittel wird dieses Problem lösen, welches einige Wochen nach dem Ende des Stillens von selbst verschwinden wird.
  • Die Scheide bekommt schnell wieder ihre Form und Elastizität nach der für sie anstrengenden Entbindung. Das alles hat keine Auswirkung auf die späteren Empfindungen.
  • Ein Kind zu haben ist anstrengend, vor allem für die Mama, was die Ursache für ein Absinken der Libido sein kann. Lass deiner Partnerin Zeit, einen neuen Lebensrhythmus zu finden.
  • Dein Kind in deinem Zimmer schlafen zu lassen ist nicht das Beste, vom Standpunkt der Libido aus gesehen.
  • Zwischen „ Elternteil “ und „Liebhaber“ ist es manchmal schwer, seinen Platz zu finden. Lass dir Zeit auf der Suche nach dieser neuen Identität. Du wirst bald eine neue Orientierung finden!
  • Deine Frau hat Kilos zugelegt? Sie gefällt sich nicht mehr? Die zusätzlichen Kilos werden eine Zeit brauchen, bis sie verschwinden, aber in der Zwischenzeit liegt es nur an dir, ihr zu beweisen, dass sie noch immer schön und begehrenswert ist.
  • Nach einigen Monaten, wenn du noch immer Sorgen bezüglich der Sexualität hast, und dies ein echtes Problem für die Entfaltung deiner Paarbeziehung darstellt, ist es dir
    immer noch möglich, einen Psychologen zu Rate zu ziehen.