Geheimwaffen im Haushalt

Hausmittel | MutterKindBox

Wundermittel, die du bereits zu Hause hast

Zwiebel

  • Baby Koliken mit Zwiebeln erleichtern

Gib deinem Baby eine Teelöffel Zwiebel-Tee jede Stunde, bis es sich beruhigt hat. Die Kraft der Zwiebel entspannt die Muskulatur, stärkt den Magen und reguliert die Verdauung.

Für einen Zwiebel-Tee kochst du eine geschnittene gelbe Zwiebel in etwas Wasser. Lass es abkühlen und der Tee ist fertig.

  • Insektenstiche lindern

Zwiebeln wirken entzündungshemmend und beruhigend. Lege eine halbierte Zwiebel direkt auf den Insektenstich. Der frische Saft wird den Schmerz sofort lindern.

  • Ohrentzündungen

Schneide die Zwiebel klein und gib sie in eine dünne Socke oder ein kleines Stoffsäckchen. Verschließe es gut und leg es auf das betroffene Ohr. Die Zwiebel wirkt antibakteriell und verbessert die Ohrentzündung. Lass das Säckchen auf dem Ohr bis der Schmerz verschwindet.

  • Sonnenbrand

Die Zwiebel lindert den Schmerz. Reibe etwas frische Zwiebel auf deinen Sonnenbrand und die Rötung wird zurückgehen. Außerdem unterstützt es die Regeneration der Haut.

Zitrone

  • Als Weichspüler

Halbiere eine Zitrone und presse den Saft aus. Gib die Zitrone in die Waschmaschine und deine Wäsche wird auch ohne Zusätze sanft.

  • Bei Verletzungen und Stichen

Kleine Verletzungen kannst du mit etwas Zitronensaft beträufeln. Dadurch hört man auf zu bluten und die Wunde wird desinfiziert. Auch Mückensticke heilen schneller, wenn du den Saft von einer Zitrone darauf reibst.

  • Obstflecken entfernen

Gib des Saft der Zitrone auf den Fleck und lass ihn ca. 20 Minuten einwirken. Danach kannst du ihn auswaschen und die Kleidung in die Waschmaschine geben.

Honig (ab 12 Monaten(!), da ihn der Darm zuvor nicht verarbeiten kann)

  • Gegen Husten und Halsschmerzen

Honig hat eine antibakterielle und antioxidative Wirkung. Er wirkt daher entzündungshemmend. Ein Teelöffel pur oder in Wasser oder Tee aufgelöst lindert Halsschmerzen und husten. Durch regelmäßige Einnahme kannst du so die Erkältung behandeln.

  • Bei trockener oder erkrankter Haut

Den Honig mit etwas warmem Wasser verdünnen und täglich auf die Haut auftragen. 3 Stunden einwirken lassen und vorsichtig abwaschen. Bereits nach einer Woche solltest du Besserung feststellen können.

Petersilie

  • Wenn deine Brust in der Stillzeit verhärtet, kannst du Petersilienblätter samt Stängel grob hacken und leicht klopften damit der Saft austritt. Die Kräuter auf eine saubere Stoffwindel geben und mit der Kräuterseite nach unten auf die schmerzende Brust legen.