Frischgebackene Eltern

Als frischgebackene Eltern Zeit für Sex finden

Bleibt jetzt noch Zeit für Sex?

In den erste Wochen nach Geburt verzichten die meisten jungen Eltern auf Sex. Das wird einerseits vom Arzt empfohlen, aber auch die große Lebensumstellung und die ständige Müdigkeit sind Auslöser dafür.

Zugegeben, es ist meist keine einfache Sache die körperliche Liebe wiederzufinden, wenn ein Baby im Bett liegt. Im Normallfall kommt es zu einem Rückzug seitens der Leibenden aufgrund von Überforderung und Müdigkeit. Du verspürst weniger Lustgefühl, da dieses für den Körper in der Situation nicht relevant ist.

Wie könnt ihr den Sex zurückbringen?

Leider werdet ihr wohl nicht gleichzeitig wieder für erotische Aktivitäten bereit sein. Wenn einer der beiden versucht den anderen zu verführen, dieser aber noch nicht soweit ist, fühlt er sich vermutlich bedrängt. Das setzt euch zusätzlich unter Druck und mindert die Lust. Sprecht daher offen über eure Bedürfnisse  und tauscht euch darüber aus ab wann ihr euch wieder vorstellen könnt Sex zu haben.

Das Bett bzw. das Schlafzimmer wird jetzt meist nicht mehr mit Sex in Verbindung gebracht, sondern eher mit erlösendem Schlaf und dem Baby. Beschränkt euch daher nicht auf das Schlafzimmer, sondern nutzt andere Räume. Diese Abwechslung kann gleichzeitig umso aufregender sein.

Körperkontakt ist wichtig, denn dabei schüttet ihr Hormone aus. Es muss nicht immer gleich Sex sein. Küsse und Berührungen zwischendurch können euch helfen die Lust zurückzubringen.

Denk daran, Sex läuft jetzt nicht mir zwingend so ab wie früher. Ihr müsst nicht unbedingt ungestört sein, auch wenn das Baby im Raum ist bzw. im selben Zimmer schläft kann es zur Sache gehen. Wenn das Kind größer ist oder du sonst einfach nicht kannst, wäre es auch möglich, dass ihr euch ein Hotelzimmer mietet. Das kann ein guter Anstoß sein um die Lust wieder zurückzubringen.

Ein weiterer Tipp ist, dass ihr flexibel und spontan sein solltet. Abends bist du oft zu müde, aber nutze die Zeit während das Babys Mittagsschlaf hält. Und was spricht gegen einen Quickie? Guter Sex muss nicht unbedingt lange dauern.

Es klingt banal, ist aber extrem wichtig. Nehmt euch Zeit füreinander! Ihr seid nicht nur Eltern, sondern auch ein Liebespaar – erinnert euch an das Sexleben vor dem Baby. Sucht euch jemandem der auf das Baby aufpasst (z.B. die Großelter oder ein Babysitter) und geht weg.  Flirtet miteinander und vermeidet für einige Babygespräche – es geht jetzt nur um euch.

Auch zu Hause könnt ihr euch gegenseitig auf die Sprünge helfen. Verführt euch, hinterlasst schmutzige Nachrichten oder lebt alte Phantasien aus. Erinnert euren Partner daran, dass ihr ihn trotzdem noch begehrt.