Beschäftigung fürs Baby

Baby spielt | Spielecke selbst machen | MutterKindBox

Wie du dein Kleines Zuhause spielen lassen kannst

Zwischen 6 und 18 Monaten beginnt das Baby aktiv die Welt zu entdecken. Um es spielen zu lassen reichen oft Kleinigkeiten. So kannst du deinen kleinen Schatz mit wenig Aufwand beschäftigen:

Spielzone für kleine Entdecker

Sammle in der Ecke eines Raumes verschiedene Gegenstände, wie bunte Bausteine in verschiedenen Formen und Größen, einen Spiegel, Deko mit rauen Oberflächen oder kleinen Schachteln mit Deckel. Platziere dort einen weichen Teppich auf dem dein Baby sitzen und alles entdecken kann.

Schatzkörbchen:

Fülle ein kleines Körbchen mit verschiedenen Dingen. Dein Baby wird von den unterschiedlichen Farben, Formen und Größen fasziniert sein und langsam alles betrachten und abtasten. Pass auf, dass die Gegenstände nicht zu klein sind, damit sie nicht verschluckt werden könnten.

Beispiele für Schätze: eine große Muschel, eine Flasche gefüllt mit Sand, ein Schneebesen, Bälle, eine alte CD, breite Bänder, Glöckchen,…

Etwas ein- und ausräumen:

Für dein Kleines ist diese einfache Aufgabe oft gar nicht so leicht. Gib deinem Baby eine Taschentuchbox, die es leeren darf. Das Herausziehen der Tücher ist sehr faszinierend für das Kleine. Genauso spannend kann ein leerer Eierkarton sein, den du mit Stoffschnipseln oder Bällchen füllst, und der von deinem Baby aus- und eingeräumt werden kann.

Spiegel und Reflektionen:

 Sich das erste Mal selbst im Spiegel zu sehen ist wirklich etwas Besonderes. Setzte dein Baby vor verschieden große Spiegel. Vielleicht hast du auch Kosmetikspiegel, die vergrößern. Auch mit Spiegelfolien oder anderen reflektierenden Flächen kannst du dein Kleines wunderbar beschäftigen.

Sortieren und Einfügen:

Wohl eines der bekanntesten Babyspiele ist der Würfel mit den Löchern und verschiedenen Formen. Das Kleine muss herausfinden welche Form wo hineinpasst. Das Spiel kannst du auch mit einem leeren Schuhkarton selbst zu Hause nachbauen. Oder beschäftige dein Baby damit ineinander stapelbare Gefäße zu sortieren.  Für eine andere Möglichkeit brauchst du ein Muffinblech oder einen leeren Eierkarton und halbierte Klopapierrollen. Das Baby soll die Röllchen in die Vertiefungen des Backblechs oder des Kartons stecken.

Spaß mit Flaschen:

Hol dir ein paar leere Flaschen und fülle die mit verschiedenen Dingen, wie Sand, Reis, Wasser oder Sirup. Dein Kleines kann diese vor sich her rollen und wird sich über den unterschiedlichen Widerstand wundern.